Radtour Erwachsenenbildung Spessart  27.-29. Mai 2016 

Die Radlergruppe der St. Martha Erwachsenenbildung hatte wieder einmal ein Fleckchen Heimat mit dem Rad erkundet, ausgerechnet am ersten Unwetterwochenende.

„Was zeigt die Wetter-App“ wurde deshalb bei jedem kleineren Halt ängstlich gefragt und „Können wir ein Kaffeepäuschen einlegen?“ war dann gleich die zweite Frage.

Sich über die jeweils positiven Antworten freuend kam die Gruppe prima über die Runden. Sie besichtigte zunächst die Schneewittchenstadt Lohr am Main, Marktheidenfeld, das Schloss Homburg und einige am Weg liegende Besonderheiten. 

Höhepunkt der Exkursion war die Führung durch die Würzburger Residenz mit dem weltberühmten Treppenhaus und dem größten Deckenfresko der Welt, gemalt von Giovanni Battista Tiepolo. Über beides und mehr gab es bei einem Vorbereitungsvortrag von Frau Simone Husemann bereits Wissenswertes zu erfahren. 

Insgesamt wurden mehr als 120 km mainauf und mainabwärts geradelt, so dass sich alle abends in fröhlicher Runde ein kühles Bier oder leckeren Frankenwein gönnen konnten und dabei den Tag Revue passieren ließen. 

Mit einem Stadtrundgang durch Lohr und der anschließenden Besichtigung der Wallfahrtskirche Maria Buchen klang die Tour, alle Gewitter und Regengüsse geschickt umradelt, frohgestimmt aus. 

Das Konzept, Geselligkeit mit Sport und Kultur zu verbinden, ist für die Teilnehmer immer wieder eine willkommene Unterbrechung des Alltags.